Begleite Kerstin einen Tag im Saarland.
Begleite Kerstin einen Tag im Saarland.

Kerstin Engelhardt (41)

Leiterin Sortimentsmanagement Nonfood Textil, Globus, St. Wendel

Anfangs wusste ich nichts über das Saarland. Ich habe 22 Jahre in einem Textilunternehmen in Nürnberg gearbeitet und mir neue, spannende Aufgaben im Führungsbereich gewünscht. Dann kam der Kontakt zu Globus zustande. Inzwischen kann ich sagen: Der Wechsel ins Saarland hat sich für mich gelohnt. Ich habe ein tolles Unternehmen gefunden, engagierte Kollegen und genau den Job, der zu mir passt! Im Mai 2012 begann ich als Sortimentsmanagerin für einen großen Warenbereich und bekam im November 2014 das Angebot, die Einkaufsleitung Textil zu übernehmen. Selbstverständlich habe ich diese Herausforderung sehr gerne angenommen. So läuft es für mich in Sachen Karriere wirklich bestens.

09:30 Uhr

09:30 Uhr

Samstagmorgen. Im Ostertal beim Frühstück. Meine Wohnung liegt wunderschön, ganz ruhig und idyllisch auf dem Land. Von dort habe ich es trotzdem nicht weit zur Arbeit. Und wenn ich Lust auf einen Ausflug in die Stadt habe, finde ich in St. Wendel immer ein gemütliches Café. Überhaupt gefällt es mir da richtig gut. Ich hätte nie gedacht, dass in einer vergleichsweise kleinen Stadt das ganze Jahr über so viel los ist: vom Oldtimerrennen bis zum Weihnachtsmarkt!
11:00 Uhr

11:00 Uhr

Jetzt wird es langsam Zeit fürs Fitnessstudio! Das brauche ich regelmäßig als Ausgleich zum Job. Mein Studio in St. Wendel liegt praktisch um die Ecke und ist einfach fantastisch. Das hat mich wirklich überrascht – genauso wie die tollen Motorradstrecken in der Region. Ich bin in einem Forum angemeldet, in dem man eigene Strecken einstellen und gemeinsame Touren planen kann. So war ich mit anderen Mitgliedern des Forums auch schon in den Vogesen und in Luxemburg auf interessanten Strecken unterwegs.
„Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich im Saarland ‚gelandet’ – und habe es nicht bereut!“

„Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich im Saarland ‚gelandet’ – und habe es nicht bereut!“

14:00 Uhr

14:00 Uhr

Heute bleibt mein Motorrad in der Garage, denn ich bin gleich zum Wandern verabredet. Eins meiner Lieblingsziele ist die Saarschleife: die zeig ich wie den Bostalsee allen Freunden, die mich von außerhalb besuchen. Ein weiteres Ziel, das ich gerne ansteuere, sind die Wassergärten bei Neunkirchen. Schöne Idee, aus der ehemaligen Grube Reden einen „Garten Eden“ zu machen. Als Ex-Fränkin hab ich gleich die Almhütte oben auf der Halde entdeckt. Hier findet demnächst wieder ein tolles Event statt. Mal sehen, ob ich Zeit finde, dorthin zu gehen.

17:30 Uhr

17:30 Uhr

Auf dem Heimweg von unserem Ausflug machen wir noch kurz bei Globus Halt, um Sushi für unseren gemeinsamen Imbiss bei mir zu Hause einzukaufen – das geht schnell und passt immer. Während wir es uns schmecken lassen, erzähle ich meiner Wanderbegleiterin von den lustigsten Erstkontakten mit Land und Leuten. Etwa als ich in der Bäckerei einen Kuchen kaufen wollte und – noch wenig vertraut mit dem Saarländischen – die Antwort der Verkäuferin nicht verstand. Der Kunde neben mir war so nett zu ‚übersetzen’, hilfsbereit wie die Saarländer nun mal sind.
19:15 Uhr

19:15 Uhr

Oper, Schauspiel und Ballett im Staatstheater Saarbrücken
Im Foyer des Staatstheaters. Gleich fängt die Vorstellung an. Endlich habe ich es geschafft, mir Zeit für eine Aufführung zu nehmen. Vorgenommen hatte ich mir das ja schon lange. So bin ich doppelt gespannt, was der Abend bringt!
Begleite weitere neu Zugezogene durch den Tag! Begleite weitere neu Zugezogene durch den Tag!

Begleite weitere neu Zugezogene durch den Tag!

Das könnte Dich auch interessieren
Job suchen & finden
Das saarländische Jobportal zeigt Dir, wo Du gebraucht wirst.
Nah & Erholung
Bei uns im Saarland findest Du alles, was Du zum Entspannen brauchst.
Kunst & Kultur
Klassisches Theater, zeitlose Geschichte oder Festivals der Neuzeit: Unsere Kultur kennt keine Grenzen.