CJD Homburg/Saar gGmbH

CJD Homburg/Saar gGmbH

Chancengeber für junge Menschen mit besonderem Förderbedarf

Menschen mit einem Handicap den Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen – das ist die Kernaufgabe des Christlichen Jugenddorfs Homburg/Saar (CJD) mit Sitz in Homburg/ Schwarzenbach. Es ist Teil des CJD Gesamtwerkes, das bundesweit an 150 Standorten vertreten ist und mit 9.500 CJD Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jährlich 155.000 Menschen in unterschiedlichen sozialen Bereichen betreut. 

Im CJD Homburg/Saar werden jährlich mehr als 400 Jugendliche aus dem Saarland und den angrenzenden Regionen betreut und ausgebildet, um sie dauerhaft in Beruf und Gesellschaft einzugliedern. In erster Linie sind es Menschen mit psychischen Erkrankungen, einem körperlichen Handicap sowie Lernbehinderungen. Darüber hinaus wenden sich die Angebote an junge Menschen mit ADHS, Adipositas, Autismus und minderjährige Mütter sowie an unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Ausbildung und Berufsvorbereitung. 

Seit 1979 bildet das CJD junge Menschen aus oder fördert sie durch berufsvorbereitende Maßnahmen – entsprechend den jeweiligen Fähigkeiten, auf Basis des christlichen Menschenbildes und gemäß dem Leitsatz „Keiner darf verloren gehen!“ Im Berufsbildungswerk (BBW) mit angeschlossenem Internat können Kammerabschlüsse in annähernd 40 Ausbildungsberufen erworben werden. Das geschieht in enger Kooperation mit Ausbildungsbetrieben aus der Region, um den jungen Menschen eine betriebsnahe Qualifizierung zu ermöglichen.

Gesundheit und Rehabilitation. 

Neben Ausbildung und Berufsvorbereitung erwartet die Bewohner des CJD ein breites Spektrum an Sport-und Gesundheitsangeboten, die sich am jeweils spezifischen Bedarf der Bewohner orientieren. Je nach Anforderungen werden Physiotherapeuten, Gesundheitstrainer und Sportlehrer sowie Ernährungsfachkräfte, Sozialpädagogen, Psychologen und Ärzte in die Entwicklung der Gesundheits- und Rehaangebote eingebunden.

Betreutes Wohnen und Öffnung nach außen. 

Im Sinne der Inklusion gibt es weitere Angebote, die eine bewusste Öffnung des CJD nach außen darstellen. Von der Event- und Dienstleistungsagentur mit gastronomischen Angeboten über betreutes Wohnen für Senioren bis zum Gesundheitszentrum mit eigenem Schwimmbad und Fitnesskursen – auch für Menschen aus der Umgebung zugänglich.