Universität des Saarlandes

Universität des Saarlandes

International, praxisbezogen und forschungsnah!

Am Campus im Drei-Länder-Eck bietet die Saar-Universität ein breitgefächertes Studienangebot aus über 100 Fächern an sechs Fakultäten an. Traditionell große Fächer wie BWL, Jura und das Lehramt gehören ebenso zum Portfolio wie neue interdisziplinäre Studiengänge oder grenzüberschreitende Programme mit integrierter Auslandsphase und Doppelabschluss. Eine große Anziehungskraft hat für viele auch der Europa-Schwerpunkt, der sich aus der deutsch-französischen Gründungsgeschichte der Saar-Universität herleitet. Daraus sind viele Studiengänge mit einem ausgeprägten Europabezug – wie beispielsweise der Bachelor Europawissenschaften – entstanden.

International bekannt ist die einzige saarländische Universität insbesondere durch ihre Spitzenforschung in den Bereichen Informatik, NanoBioMed und Europa, womit auch zahlreiche Ausgründungen von Unternehmen einhergehen. Die Gründerhochschule ist eng vernetzt mit der Wirtschaft und bietet Gründerberatung und -förderung schon während des Studiums an. Die Universität arbeitet zudem mit 14 umliegenden Forschungsinstituten eng zusammen, darunter zwei Max-Planck-Institute, zwei Leibniz- und zwei Fraunhofer-Institute, ein Helmholtz-Institut sowie ein Helmholtz-Zentrum.

Neben der geografisch einzigartigen Lage überzeugt der mittlerweile dreisprachige Campus durch außerordentlich hohe Diversität: Mehr als ein Fünftel der rund 17.000 Studierenden kommt aus dem Ausland. Mit über 120 verschiedenen Nationen ist die Saar-Universität so multikulturell wie kaum eine andere deutsche Hochschule.

Studierende profitieren über die gesamte Studiendauer hinweg von einer intensiven Betreuung in kleinen Gruppen, dem persönlichen Kontakt zu den Dozentinnen und Dozenten, einem breiten Kursangebot zu Zusatzqualifikationen und Soft Skills sowie den regelmäßigen Qualitätschecks für Studienfächer. Darüber hinaus unterstützt das Career Center Studierende mit einer Karriereberatung, einer Praktikums- und Stellenbörse, Workshops zur Berufsvorbereitung und der Campusmesse „next“ beim Berufseinstieg.